Startseite AELF Regen

Karte

Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regen ist Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger sowie land- und forstwirtschaftliche Unternehmen. Wir beraten, qualifizieren und informieren in den Landkreisen Regen und Freyung-Grafenau. Unser Amt ist überregionales Fachzentrum Diversifizierung und Strukturentwicklung.

Meldungen

Donnerstag, 3. August 2017, 19.30 Uhr
Infoabend über heimisches Eiweiß

Der Infoabend über "heimisches Eiweiß" am 3. August 2017 um 19.30 Uhr umfasst Anbau- und Fütterungshinweise für alle Interessierten. Neben der Auflockerung der Fruchtfolge, Erfüllung evtl. erforderlichen Ökologischer Vorrangflächen, positive Bodenwirkung, Veredelung in der Rinderhaltung, usw. bringt der Anbau von Leguminosen viele Vorteile für den Betrieb.  Mehr

Ernährungsspaziergang auf dem Peterhof
Wo kommt mein Essen her?

Verkostung über dem Futtertisch
leer vorhanden

Im Rahmen der Bayerischen Ernährungstage 'Wo kommt mein Essen her?' veranstaltete das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regen einen Hofspaziergang. Der Nachmittag einer Lehrerfortbildung für Nachwuchsführungskräfte fand auf dem Peterhof in Bodenmais statt.  Mehr

Haushaltsnahe Dienstleistungen zur Unterstützung der Alltagsbewältigung
In der Region sollen Dienstleistungsunternehmen entstehen

Referentin spricht zu Zuhörern
leer vorhanden

Immer mehr Familien und Senioren brauchen Hilfe im Haushalt und Alltag. Im Landkreis Regen stehen den 3200 Pflegebedürftige 730 Pflegeplätzen gegenüber. Das AELF Regen will hier handeln und helfen, entsprechende Dienstleistungen in der Region aufzubauen.  Mehr

Kontrolle und saubere Waldwirtschaft
Schwärmflug der Borkenkäfer

Bohrmehl
leer vorhanden

Grüne Nadeln am Waldboden sind verdächtig - braunes Bohrmehl am Stammfuß von Fichten jedoch ist ein eindeutiges Zeichen von Borkenkäferbefall. Kontrollieren Sie ihre Bestände regelmäßig und arbeiten Sie befallene Bäume rasch auf. Hierbei ist es wichtig, dass nicht nur Bäume mit abgefallener Rinde entnommen werden, sondern alle Bäume an denen Bohrmehl gefunden wird.  Mehr

Jetzt anmelden
Teilzeitschule Hauswirtschaft Regen

Junge Frau mit Tasche unter dem Arm

© Fotodesign Katzer

leer vorhanden

Hauswirtschaft von Grund auf lernen – neben Beruf und/oder Familie. Mit dem Besuch des einsemestrigen Studiengangs Hauswirtschaft ist dies möglich. Der neue Durchgang beginnt voraussichtlich im September 2017.  Mehr

Rettungskette Forst
Notfallübung nach Waldunfallszenario: Rasch und reibungslos retten

leer vorhanden

Landkreisübergreifend übten die Feuerwehren Zell und Lalling zusammen mit dem Forstamt Regen, der land- und forstwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft und der Waldbesitzervereinigung Regen, wie nach einem Unfall im unwegsamen Waldgelände die Rettungskräfte rasch den Verunfallten versorgen und bergen können.  Mehr

Förderung
Mehrfachantrag 2017 – Ökologische Vorrangflächen (ÖVF) austauschen

Schriftzug Serviceportal iBALIS
leer vorhanden

Die Mehrfachantragstellung 2017 ist abgeschlossen. Unabhängig davon besteht bis 2. Oktober 2017 die Möglichkeit, Ökologische Vorrangflächen auf Antrag auszutauschen.  Mehr

Bildungsprogramm Wald 2017 im Landkreis Regen
Kompaktes und anschauliches Wissen zum eigenen Wald

Zwei Personen im Gespräch
leer vorhanden

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regen bietet 2017 die kostenfreie Seminarreihe „Bildungsprogramm Wald' für alle Waldbesitzer und Waldbesitzerinnen im Landkreis Regen aufgrund der hohen Resonanz der vorangegangenen Jahre in seiner vierten Auflage an.  Mehr

Neues Programm des Netzwerks Junge Eltern/Familien
Kinderleicht und lecker – für Familien mit Kindern bis zu drei Jahren

Kleiner Junge lacht

© fotolia.com

leer vorhanden

Das Ganzjahresprogramm 2017 vom Netzwerk Junge Eltern/Familien für die Landkreise Freyung-Grafenau und Regen steht fest. Alle Veranstaltungen befassen sich mit den Themen Ernährung und Bewegung. Die Referenten geben Antworten, Tipps und Anregungen für die Umsetzung im Familienalltag.  Mehr

Landnutzungsänderung
Rodungen und Erstaufforstungen bedürfen der Genehmigung

leer vorhanden

Möchte man Wald in landwirtschaftliche Flächen überführen und ebenso umgekehrt, also landwirtschaftliche Flächen in Wald umwandeln, muss man dies beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten melden und dafür eine Genehmigung einholen.  Mehr

Erleben und entdecken

Veranstaltungen buchen

- Junge Eltern/Familie
- Bildungsprogramm Landwirt
- Akademie für Diversifizierung
- Gemeinschaftsverpflegung